Archive: Mai, 2015

Münkler-Watch: Das Problem der Anonymität

Seit ein paar Wochen wird der Blog Münkler-Watch in den etablierten Medien skandalisiert. Bei Münkler-Watch handelt es sich um einen anonym betriebenen Blog, der eine Vorlesung des Politikwissenschaftlers Herfried Münkler an der HU Berlin begleitet und kommentiert. Der Blog beginnt mit Münklers erster Vorlesung zur „Politischen Theorie und Ideengeschichte“ im Sommersemester 2015, und analysiert diese

Münkler-Watch und die Psychologie des „Extremismus der Mitte“

In der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) ist am Sonntag, 24. Mai, unter dem Titel „Attacken an der Humboldt-Uni. Unser Professor, der Rassist“ ein Artikel zu „Münklerwatch“ erschienen, in dem man selten komprimiert und direkt die Psychologie unserer neu-konservativen gesellschaftlichen Mitte studieren kann. Zunächst: Münklerwatch ist ein bemerkenswertes Interventionsprojekt von hu.blogsport.de, welches die Vorlesung im laufenden

Hammer und Amboss – Gedanken zum medizinischen Staatsexamen

An dem aus Multiple-Choice-Fragen bestehenden schriftlichen zweiten Staatsexamen in Medizin wird häufig die Kritik geäußert, es prüfe vor allem viele medizinische Details ab, die noch dazu irrelevant seien. So stellt zum Beispiel medi-learn.de (eine große deutsche Internetseite für Medizinerinnen vor, während und nach dem Studium) seiner Beschreibung der schriftlichen Examensprüfung folgendes Zitat voran: „Die Fragen

SSL und Tor

Wieder nur eine kleine Notiz zu SSL und certificate pinning: Es ist sehr wichtig, certificate pinning zu betreiben, wenn man Tor benutzt, da sonst (zumindest ) jeder exit node die verschlüsselte Verbindung angreifen kann. Dass solche Attacken nicht nur eine theoretische Gefahr sind, sondern auch wirklich vorkommen, kann man in einer mehr als ein Jahr

23 Mai 2015
/
/

Die Kontrollspirale

Ein aktueller Artikel zur Germanwings-Story enthält folgende Passage: Unangekündigte Kontrolluntersuchungen ein mögliches Mittel Solchen Schwachstellen im System ist Spohr auf der Spur. Auch wenn Auslese und Ausbildung der Lufthansa über Jahrzehnte der Goldstandard in der Branche waren, erscheinen die Härtetests zur Messung der Seelenlage eines Piloten nach der Germanwings-Tragödie weder ausreichend noch zeitgemäß. „Mögliche Erkenntnisse über

theme by teslathemes