Tag: Digitale Gesellschaft

How to Block the Log In / Sign Up Popup on Facebook

When browsing a public page or event on facebook without being logged in, an annoying popup banner gets displayed. Log in or sign up, it says. And if you click „not now“, it will not vanish but stay obstrusively on the bottom of the page, banning your view from the site on nearly half of

21 Sep 2016
/
/

Kollektiver Facebook-Account 101

Facebook sabotieren: Anleitung zur Erstellung eines kollektiven Facebook-Accounts Der erste Schritt ist das Registrieren einer neuen Emailadresse, die bisher mit keinem facebook-Account verbunden ist. Ein Anbieter, bei dem bei Registrierung weder eine Handynummer noch eine Emailadresse angegeben werden muss, ist inbox.lv. Anbieter temporärer Emailadressen (wie z.B. 10minutemail) funktionieren nicht, da facebook scheinbar die Server von

26 Jul 2016
/
/

Klicklust und Verfügbarkeitszwang. Ideen zu einer neuen Hörigkeit

Nicht nicht antworten können. Die rastlose Unruhe, die dazu bewegt, doch noch mal den Laptop aufzuklappen oder aufs Smartphone zu drücken – ist was passiert, will jemand was? Warten mit gespitzten Ohren, bis das sanfte “Bing!” ein neues digitales Ereignis verheißt. Bing…, bing…, bing…, bing…, bing…: die Befriedigung hält nur wenige Sekunden, die ihr entsprechende

Die Macht liegt in den Netzwerken – Sabotieren wir Facebook! (Teil 2: Der Plan)

Sich ins Netz begeben – und es sabotieren. Im ersten Teil dieses Beitrags wurde klar: Die Frage, wie man Netzwerkmächten entkommen kann, führt auf eine allzu pessimistische Alternative: Wir können Netzwerkmächten nicht entkommen, Eskapismus wäre unlebbar; zugleich können wir aber auch nichts gegen sie tun, wenn wir keine HackerInnen sind (und selbst dann könnte es

30 Jun 2016
/
/

Die Macht liegt in den Netzwerken – Sabotieren wir Facebook! (Teil 1: Hackerkult)

Noch immer stehen wir1 vor dem Problem, wie man sich den Fängen eines Netzwerkes wie Facebook entziehen kann, wie man den sozialen Zwang umgehen kann, dort mitmachen zu müssen – mindestens passiv, wenn man Veranstaltungsseiten aufrufen oder Informationen einsehen möchte, die nur dort und nicht mehr auf klassischen Webseiten bereitsgestellt werden. Doch nach kurzer Debatte

30 Jun 2016
/
/

Facebook führt „DeepText“-Intelligenz zur semantischen Filterung von Messages und Statusposts ein.

Relativ sang- und klanglos in Bezug auf mögliche Bedenken stellt Facebook vor ein paar Tagen sein neuestes Künstliche Intelligenz-Feature „DeepText“ vor [1]. „DeepText“ ist ein autonom lernfähiges System (basierend auf neuronalen Netzen etc.) zur semantischen Verarbeitung natürlicher Sprachen. Es geht darum, einzelne Posts oder Textfragmente in ihren Zusammenhang einordnen zu können. Beispiele von denen Facebook

10 Jun 2016
/
/

Vom Newsfeed zum künstlichen Kompagnon?

Wenn in einigen Jahren das erste wirklich menschlich-intelligente Roboter diese Welt durchwandert wird er es nicht unbedingt darauf absehen uns Menschen durch seiner Art abzulösen. Es wird keine freie Maschine sein, die irgendjemand geschaffen hat um Technologisch dem Menschen möglichst nah zu kommen. Es wird aber auch kein Gerät sein, dass nur bestimmten Tätigkeiten nachgehen

Geflüchtete – Umgang mit der Ratlosigkeit – Teil I

Ließt man momentan die großen Nachrichtenblätter wird man von der Flüchtlingsproblematik schlicht erschlagen. Es gibt unglaublich viel zu berichten, unzumutbare Szenen spielen sich jeden Tag an irgendeinem anderen Ort ab. Und vermutlich ist es nur eine Frage von Zeit bis sich beim Lesen bei einem selbst ein Angstzustand einstellt. Die große Politik ist nicht nur

Sensible Mails und die Autosave Funktion

Da schreibt man in aller ruhe eine geheime Mail und plötzlich merkt man, dass auch auf dem Handy der Entwurf schon angekommen ist. Toll, dann kann man sich die Verschlüsselung beim späteren versenden wohl sparen. Thunderbird speichert zum Beispiel jede 5 Minuten automatisch deine Entwürfe in den draftsordner des Imap Accounts, unverschlüsselt. Das kann man

Tracking via Wlan

Am Wochenende hat im ZKM in Karlsruhe die Ausstellung Global Control and Censorship eröffnet. In der riesigen Show mit über 100 Exponaten geht es vor allem um den Datenmissbrauch, während in einer weiteren Ausstellung im Erdgeschoss es noch um Digitalisierung und Globalisierung allgemein geht. Insgesamt kann man hier also noch bis Ende Januar mit beiden

07 Okt 2015
/
/
theme by teslathemes