Tag: Medizin

Empathische Dissonanz: Praktische Auswege aus einer psychosozialen Sackgasse

Mir steht eine psychosoziale Sackgasse vor Augen, aus der es oft schwierig ist, einen Ausweg zu finden: Ich finde mich immer wieder in sozialen Kontexten, auf Veranstaltungen oder eingebunden in Gruppen wieder, die mich in eine paradoxe Lage manövrieren. Einerseits beginne ich auf der interpersonell-emotionalen Ebene, Anschluss zu finden, Kontakt aufzubauen, ich lasse mich auf

26 Jul 2015
/
/

Nachrichten aus der Anstalt, Teil 1: Über Empathie und Ressentiments gegen Geflüchtete

Neue junge Ärztinnen Lars ist ein junger, schwäbischer, weißer, angenehm gebräunter Arzt, der eine kindlich-sympathische Begeisterung für Dinge hat, die gut funktionieren. Fasziniert ist er etwa von Apple-Produkten: mit seiner neuen Apple Magic Mouse kann er durch eine simple Wischbewegung mit drei Fingern auf dem integrierten Touchpad ins Dashboard seines iMac wechseln! Gleichzeitig stört sich Lars an Dingen,

24 Jul 2015
/
/

Hammer und Amboss – Gedanken zum medizinischen Staatsexamen

An dem aus Multiple-Choice-Fragen bestehenden schriftlichen zweiten Staatsexamen in Medizin wird häufig die Kritik geäußert, es prüfe vor allem viele medizinische Details ab, die noch dazu irrelevant seien. So stellt zum Beispiel medi-learn.de (eine große deutsche Internetseite für Medizinerinnen vor, während und nach dem Studium) seiner Beschreibung der schriftlichen Examensprüfung folgendes Zitat voran: „Die Fragen

theme by teslathemes